Sexcams privat Startseite Artikel verfassen
Deutsche Cams Sexchat Livewixer Cam Telefonsex

Pornos helfen beim Ficken

erstellt am: 04.12.2012 | von: admin | Kategorie(n): Allgemein

Ich bin gerade mal 23, männlich und ich bin gerade dabei die sexuelle Welt auszukosten. Ich hatte zwar schon so einige Erfahrungen, aber ich bin immer wieder offen für etwas Neues. Natürlich hatte ich auch schon meine One Night Stands, aber so richtig befriedigt hatte mich diese Erfahrung nicht. Ich bin eher der Genießer, wenn man so will. Ich muss zugeben, ich sehe schon mal gerne Redtube Pornos – und was die Männer so mit den Frauen machen – das geht eben bei einem One Night Stand nicht. Da ich mich ein wenig an diesen Pornos orientiere, habe ich mir ein Mädel gesucht – nur zum Ficken, keine Beziehung.

Aber mit diesem Girl kann ich einfach alles machen, was ich auch immer in den Youporn Pornos sehe. Sie und ich – das ist nicht wirklich zu beschreiben, aber wir lassen uns immer von unserer Leidenschaft tragen und geben uns unseren Begierden hin. Da muss ich nicht lange fragen „Machst du das mit?“ – wir tun das einfach. Und ich muss sagen – mit diesem Mädel kann ich zahlreiche Dinge, die ich bisher nur aus Pornos kannte, erleben. Sie ist zwei Jahre älter als ich – vielleicht liegt es auch daran, ich weiß es nicht. Aber vielleicht habe ich in diesem Girl auch einfach nur meine sexuelle Erfüllung gefunden. Das Komische daran ist – wir können uns stundenlang sexuell verwöhnen, aber privat haben wir sonst keinen guten Draht zueinander. Das ist schon irgendwie eigenartig. Sind wir beide wirklich so triebgesteuert? Vor allem wäre Marlies auch optisch gar nicht mein Typ – aber im Bett, da passt es einfach. Begonnen hatte das ganze vor gut einem Jahr auf einer Party.

Alle Leute waren schon betrunken und ich machte mich auf die Jagd nach einem Sexabenteuer. Da ich aber nicht mit einem volltrunkenem Girl ins Bett wollte, fiel mein Blick auf das einzige Mädchen, das nüchtern war – Marlies. Warum eigentlich nicht? Ist ja nur was fürs Bett, dachte ich. Ich stellte mich zu ihr und versuchte es mit meinem männlichen Charme. Erstaunlicherweise schien sie auf diesen in keinster Weise zu reagieren. Sie blickte mich nur an und meinte, ob wir dann so weit wären, oder ob ich noch was loswerden wollte? Besser geht es doch gar nicht mehr. Wir gingen in das Zimmer des Gastgebers und sie übernahm sofort das Kommando. Ich legte mich aufs Bett und Marlies setzte sich auf mich drauf.

Sie hatte zwar ihren Rock und ihr Höschen noch an, aber ich war schon so erregt, dass ich mich kaum halten konnte. Sonst war ich immer der, der den Ton angab. Das sie wusste, was sie wollte, machte mich tierisch an. Langsam öffnete ich ihre Bluse und begann an ihren Nippeln zu saugen und schon das machte mich so geil, dass es mir kam. Es war mir natürlich unangenehm, aber Marlies gab mir sofort ihre Nummer und seither treffen wir uns so ein-, zweimal pro Woche und bumsen was das Zeug hält.